Über Bitcoin und speziell Bitcoin Halving wird aktuell viel berichtet. Anfang Mai 2020 steht die nächste Halbierung an. Doch was bedeutet das genau? Momentan sind viele Anleger und Interessenten der Kryptowährung unsicher, was der Umstand der Halbierung mit sich bringt, wie sich der Kurs dadurch entwickelt und warum die Halbierung überhaupt durchgeführt wird. Um Fragen, rund um das Thema Bitcoin Halving, zu beantworten, müssen zuvor einige Grundlagen der Bitcoins, ihrer Erstellung und Anwendung besprochen werden, diese ist vor allem für Profitrader interessant – mehr dazu auf btc-loophole.com.

In diesem Artikel findet sich alles Wissenswertes zum Thema Bitcoin Halving 2020 und der Kursentwicklungen vorheriger Halbierungen.

Bitcoin – deflationäre Währung

Satoshi Nakamoto ist das Pseudonym des Autors, der deflationären Währung Bitcoin. Die Finanzkrise brachte Unsicherheit und Misstrauen gegenüber Banken und vor allem gegenüber sogenannter Fiat Währungen. Also Währungen, die von Zentralbanken ausgegeben werden und Inflationen bzw. Geldverlusten unterliegen. Bitcoin wurde deshalb so erstellt, dass es eine festgelegte Ausgabemenge von 21 Millionen Bitcoin gibt, um eine Inflation auszuschließen.

Bitcoin Halving

Gleichzeitig wird bei Bitcoin eine Wachstumsrate festgelegt. Das bedeutet, dass sie sich alle 210.000 Blöcke halbiert, weshalb man auch von Bitcoin Halving spricht. Neue Bitcoin werden so mit bestimmter Wachstumsrate ausgegeben und eine Manipulation wird verhindert. Außerdem soll die Maximierung zu Wertstabilisierung und bei erhöhter Nachfrage zu Wertsteigerung führen.

– Maximierung von 21 Millionen Bitcoin
– Wachstumsrate wird alle 210.000 Blöcke halbiert

Die Bitcoin Blockchain beschreibt nun eine Art digitales Register, in welches die Transaktionen eingegeben werden. Mithilfe von sogenannten Minern, wird die benötigte Rechenleistung von Rechnern bereitgestellt und betrieben. Damit die Rechenleistung und somit die Blockchain überhaupt betrieben wird, werden Bitcoins als eine Art Belohnung ausgegeben. Je mehr Teilnehmer diese Blockchain betreiben, umso sicherer wir sie und damit auch die Währung. Die Ausgabenrate gibt deshalb an, wie viele Bitcoin pro Block ausgegeben werden. Diese liegt bei 12,5 Bitcoin pro Block und halbiert sich dieses Jahr auf 6,25 Bitcoin pro Block. Die erst höhere Ausgaberate stellt sicher, dass Miner die Rechenleistung bereitstellen. Außerdem werden durch die Drosselung der Ausgabe, früh erstellte Bitcoin eher im Wert steigen.

18.211.000 Bitcoin sind Februar 2020 im Umlauf, ca. 600.00 Blöcke wurden erstellt und es standen bereits zwei Halbierungen an.

Vergangene Bitcoin Halvings

Erstes Bittcoin Halving

Die erste Halbierung im Jahre 2012 brachte eine positive Kursentwicklung mit sich. Die Ausgegebenen Bitcoin wurden von 50 auf 25 heruntergesetzt und etwa ein Jahr vor dem Halving entwickelte sich ein Aufwärtstrend. Der Preis stieg vor der Halbierung um unglaubliche 341,90% an. Weshalb der Kurs am Halving Tag bei 12,31 Dollar lag. Im Jahr nach dem Halving stieg der Kurs jedoch noch höher. Mehr als 7000% stieg der Kurs und erreichte 2013 die 1000 Dollar. 2013 wurde jedoch ein Hack entdeckt, der den Bitcoin Kurs um ca. 80% sinken ließ.

Zweites Bitcoin Halving

Die zweite Halbierung fand am 09.07.2016 statt und es wurden nurnoch 12,5 Bitcoin pro Block ausgegeben. Allerding wurde diese schon nach ca. 3 ½ Jahren durchgeführt. Dies erklärt sich durch kürzere Blockerstellungszeiten. Analysiert werden, sollte deshalb auf Grundlage eines kürzeren Zeitraums. Vor dem zweiten Halving ist wieder ein Aufwärtstrend von ca. 700 Euro und 112% Steigung zu erkennen. Auch nach der Halbierung war ein Kurshoch und weitere Steigung zu beobachten. 2017 sogar ein Vermögenshoch von 20.000$.

12 Monate nach der Halbierung im Dezember 2017 geschah dann der große Einbruch. Ein langes Tief mit einem Verlust von ca. 80% erschütterte die Bitcoinnutzer.

Was bringt uns das dritte Bitcoin Halving?

Die dritte Bitcoin Halbierung im Mai 2020 muss nicht so ablaufen, wie die vorangegangenen und eine Kursentwicklung aus den vorherigen Halbierungen abzuleiten, ist nicht sicher. Einbrüche, Häcker und weitere Erscheinungen können die Entwicklung beeinflussen.

Aktuelle Daten und Zahlen lassen vermuten, dass die Entwicklung sich nicht an den vorherigen Halbierungen richten wird. Trotzdem wird aktuell eine Steigung des Kurses beobachtet, welche sich zum Halving Event weiter positiv entwickeln könnte.